Auszeichnungen

VDID Newcomers' Award 2017

Variables Sitzobjekt »Spielbein« von Peter Otto Vosding

 

Details

VDID Newcomers' Award 2017

Das variable Sitzobjekt »Spielbein« von Peter Otto Vosding hat beim 8. VDID Newcomers’ Award eine HONORED Auszeichnung erhalten. Für den Wettbewerb gab es 136 Bewerbungen junger Designerinnen und Designern von 33 Hochschulen.

Spielbein – variables Sitzobjekt
Die Themenstellung: Bestuhlung kleiner und mittlerer Räume. Das Ergebnis: »Spielbein«. Spielbein (eine Diplomarbeit aus dem Jahre 2015) ist ein Sitzobjekt zur variablen Bestuhlung eben solcher Räume. Der Stuhl hat auf einer Seite senkrechte und auf der anderen zwei schräg nach außen gestellte Beine. Seine Grundform erinnert an einen Menschen, der locker dasteht mit einem Standbein und einem Spielbein. Bildet man eine Stuhlreihe, indem man die schrägen Beine eines Stuhls zwischen die senkrechten des nächsten schiebt, entsteht der Eindruck von überkreuzten Beinen.
Aus der Jurybegründung: Durch die raffinierte Aneinanderreihung der einzelnen Stühle entstehen in der Länge variable Bänke, auf denen Personen bei Bedarf enger zusammenrücken können. Auch als  freistehende Reihe bilden die Objekte eine reizvolle Einheit. Ein formal sehr ansprechender, stimmig gelöster Entwurf.

Betreuung: Prof. Tino Melzer

Finalist Newcomer German Design Award

Peter Otto Vosding, einer von fünf Newcomer Finalists

Details

Finalist Newcomer German Design Award

Peter Otto Vosding studierte Industrie-Design an der Hochschule Darmstadt. Im Jahr 2013/2014 ging er für ein Auslandssemester am IKDC, Lund University nach Schweden – ein Stipendium der IKEA Stiftung. Nach dem Diplom im Jahr 2015, das er bei Prof. Tino Melzer absolvierte, begann Peter Otto Vosding seinen Master in Produktdesign und Prozessentwicklung an der TH Köln.

Stern-Foto-Stipendium 2017

Nominierung für Sandra Schildwächter

Details

Stern-Foto-Stipendium 2017

Diplomandin (WS 2016/17) Sandra Schildwächter wurde für das Stern-Foto-Stipendium 2017 nominiert. Die Redaktion des Stern vergibt jedes Jahr ein Stipendium an einen herausragenden Fotojournalisten mit einem abgeschlossenen Studium im visuellen Bereich. Das Stipendium beinhaltet einen Jahresvertrag beim Stern, innerhalb dessen der/die Stipendiat/in als festes Redaktionsmitglied in der Hamburger Redaktion arbeitet. Das Nachwuchstalent erhält die Chance, seine Werke zu veröffentlichen und Arbeitserfahrungen zu sammeln. Gemeinsam mit den Stern-Redakteuren setzt er/sie sich journalistisch und fotografisch mit dem aktuellen Zeitgeschehen auseinander – im Inland ebenso wie im Ausland. Der Schwerpunkt liegt auf moderner Porträt- und Reportagefotografie, für die der Stern immer wieder ausgezeichnet wird. Sandra Schildwächter hat sich mit mit Ihrer Diplom-Arbeit »Was du nicht siehst«, einer Reportage über eine Familie mit zwei blinden Eltern und drei nichtblinden Kindern, und weiteren Projekten, die während ihres Studiums entstanden sind, beworben.

Betreuung Diplom: Prof. Michael Kerstgens

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Interview-Buch »Wir« von Lea Steinbach & Lisa Pflästerer

Details

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Das Interview-Buch »Wir« von Lea Steinbach & Lisa Pflästerer hat den Excellent Work/In-Book Award des TDC Tokyo 2017 in der Kategorie »Editorial/Book Design« erhalten. Für den Wettbewerb wurden insgesamt 3006 Arbeiten eingereicht.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Buch »Speed Up« von Lea Steinbach & Lisa Pflästerer

Details

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Das Buch »Speed Up« von Lea Steinbach & Lisa Pflästerer hat den Excellent Work/In-Book Award des TDC Tokyo 2017 in der Kategorie »Editorial/Book Design« erhalten. Für den Wettbewerb wurden insgesamt 3006 Arbeiten eingereicht.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Prof. Frank Philippin hat folgende Auszeichnung erhalten:

Details

TDC Type Directors Club Tokyo 2017

Prof. Frank Philippin hat folgende Auszeichnung erhalten: Excellent Work/In-Book Award des TDC Tokyo 2017 von 3006 eingereichten Arbeiten in der Kategorie »Editorial/Book Design«.
zur TDC Tokyo Website
Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Buch »In the beginning« von Leonard Fuchs

Details

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Das Buch mit dem Titel »In the beginning« von Leonhard Fuchs ist auf der Longlist (51 von 177 eingereichten Büchern) beim diesjährigen Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung Buchkunst gelandet. Es entstand im Kurs Entwurf III/IV im Wintersemester 2015/16.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Buch »h3r4k135« von Renata Zimmer-Panunzio

Details

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Das Buch mit dem Titel »h3r4k135« von Renata Zimmer-Panunzio ist auf der Longlist (51 von 177 eingereichten Büchern) beim diesjährigen Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung Buchkunst gelandet. Es entstand im Kurs Entwurf III/IV im Wintersemester 2015/16.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Buch »Das konkrete Buch« von Elena Gutiérrez

Details

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Das Buch mit dem Titel »Das konkrete Buch« von Elena Gutiérrez ist auf der Longlist (51 von 177 eingereichten Büchern) beim diesjährigen Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung Buchkunst gelandet. Es entstand im Kurs Entwurf III/IV im Wintersemester 2015/16.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Buch »Speed Up« von Lisa Pflästerer & Lea Steinbach

Details

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Das Buch mit dem Titel »Speed Up« von Lisa Pflästerer & Lea Steinbach ist auf der Shortlist (14 von 177 eingereichten Büchern) beim diesjährigen Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung Buchkunst gelandet. Es entstand im Kurs Entwurf III/IV im Wintersemester 2015/16.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst – Die schönsten deutschen Bücher 2016

Prof. Frank Philippin

Details

Stiftung Buchkunst – Die schönsten deutschen Bücher 2016

Prof. Frank Philippin hat folgende Auszeichnung erhalten: Die schönsten deutschen Bücher 2016, Longlist (145 von 788 eingereichten Bücher) für das Buch »Alexander Girard: A Designer's Universe« für Vitra Design Museum.

zur Stiftung Buchkunst Webseite
Prof. Frank Philippin

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Buch »Amorphes Material« von Cristof Heinz

Details

Stiftung Buchkunst Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016

Das Buch mit dem Titel »Amorphes Material« von Cristof Heinz ist auf der Longlist (51 von 177 eingereichten Büchern) beim diesjährigen Förderpreis für junge Buchgestaltung der Stiftung Buchkunst gelandet. Es entstand im Kurs Entwurf III/IV im Wintersemester 2015/16.

zum Wettbewerb

zum Projekt

Betreuung: Prof. Frank Philippin

D&AD Design & Art Directors Club UK 2016

Prof. Frank Philippin

Details

D&AD Design & Art Directors Club UK 2016

Prof. Frank Philippin hat folgende Auszeichnung erhalten:
D&AD Wood Pencil in der Kategorie »Illustrated Books & Graphic Novels«.
D&AD Website
Prof. Frank Philippin

Diplomarbeit "Transnistrien" von Julia Autz im Magazin der Süddeutschen Zeitung

Auf der Onlineseite des Magazins der Süddeutschen Zeitung...

Details

Diplomarbeit "Transnistrien" von Julia Autz im Magazin der Süddeutschen Zeitung

... sind Bilder aus der Diplomarbeit "Transnistrien" von Julia Autz veröffentlicht worden. Im Interview berichtet die Absolventin des Studiengangs Kommunikationsdesign an der Hochschule Darmstadt von der Entstehung der Fotos. Die Heidelbergerin, die sich im Studium für den Schwerpunkt Fotografie entschieden hatte, schloss mit dieser dokumentarfotografischen Arbeit ihre Ausbildung am Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt ab. sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/44476