Veranstaltungen

Vortrag von Hannes Wanderer - Peperoni Books, Berlin

Hannes Wanderer wächst in Bad Münder in der Nähe ...

Details

Vortrag von Hannes Wanderer - Peperoni Books, Berlin

... von Hannover auf. In der Druckerei seiner Eltern übt er früh den Umgang mit Bildern und Texten, Druckmaschinen und verschiedenen Satztechniken. Er fotografiert schon als Jugendlicher viel und erlernt in Bielefeld das Handwerk des Reprofotografen. Für einige Zeit arbeitet er in einem Pariser Verlag, bis er 1997 Mitbegründer der Peperoni Werbeagentur ist. 2004 entsteht der Verlag Peperoni Books und sein erstes Buch "TIME OUT - Leere Läden in Berlin" erscheint. Im Januar 2009 bezieht Hannes Wanderer mit seinem Verlag Peperoni Books das neue Office mit Store und Showroom in Berlin Mitte um sich ganz der publizistischen Arbeit auf dem Feld der Fotografie und der Realisierung anspruchsvoller Fotobücher zu widmen. Seit dem hat sich Peperoni-Books zu einem der führenden unabhängigen Fotobuchverlage entwickelt. Gedruckt werden die Bücher in der Wanderer Druckerei, die mittlerweile zu den führenden Druckereien für anspruchsvolle Fotobücher gehört. Neben der Verlagsarbeit macht Hannes Wanderer regelmäßig Vorträge und Workshops rund um das Fotobuch, u. a. an der Rodchenko Moscow School of Photography. Montag, 8. Juni 2015 um 18 Uhr, Aula 

Vortrag »Ex im Wohnzimmer«

Die Fotografin Anja Behrens wurde 1983 in Stuttgart geboren...

Details

Vortrag »Ex im Wohnzimmer«

... und studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Darmstadt mit Schwerpunkt Fotografie. Mit Beendigung Ihres Diploms erhielt Sie ein Stipendium zur "Wissenschaftsfotografin Darmstadt". Von 2010 bis 2011 war sie als Assistenz bei Anatol Kotte in Hamburg tätig. Als freie Fotografin arbeitet Anja Behrens seit 2012 in der Hansestadt.

Besonderes Interesse legt sie auf die Korrelation von Industrie und Natur, wie in ihren Werken "Kritische Gefilde" und "offshorepark Alpha Ventus" deutlich wird. Diese wurden mit dem IPA (International Photography Award - honorable mention), PX3 (Prix de la Photographie Paris) & Photovision ausgezeichnet. Seit Ende 2011 hat Sie sich außerdem in der Automobil Fotografie etabliert und arbeitet hier international u.a. für die Mercedes-AMG GmbH, ROWE RACING, MCG AG und Daimler AG.

Der Vortrag findet am Montag, 18. Mai 2015 um 18 Uhr in der Aula des FB Gestaltung statt.

Ausstellung »Good Bad Taste«

In der modernen Welt sind wir fast überall von künstlich...

Details

Ausstellung »Good Bad Taste«

... Insofern ist die Frage der guten Gestaltung bzw. des guten Geschmacks für uns alle von Bedeutung. Doch was sind die Kriterien für guten Geschmack? Und wie kommt es, dass wir vielerorts von geschmacklosen Dingen umgeben sind? Gibt es vielleicht sogar ein nachvollziehbares Faible für schlecht gestaltete Dinge? Oft trifft man auf die Meinung, Geschmack sei individuell verschieden und rein subjektiv. Aber wie können wir uns dann eine ästhetisch befriedigende gemeinsame Welt schaffen?

Diese Fragen beleuchtet die Ausstellung aus vielen verschiedenen Perspektiven in einer dichten Inszenierung von Objekten, Bildern, Filmen und Texten. Sie zeigt Widersprüche auf, bietet Spektakuläres, Komisches, grauenhaft Hässliches, Ansprechendes und Verwerfliches. Feinfühlig ausgewählte Horrorfiguren, Wohnratgeber, Skandalvideos u.v.a.m. werfen Fragen rund um den Geschmack auf, die heute nur selten gestellt werden, uns aber alle betreffen. Offizieller Sponsor der Ausstellung ist die MERCK KGaA in Darmstadt.

Begleitet wird die Schau von einer Publikation sowie einem Rahmenprogramm mit Diskussionsrunde, Vortrag und dem "Tag der Weisheit" des Instituts für Praxis der Philosophie e.V. (IPPh), der dieses Jahr in Kooperation mit dem Projekt "Good Bad Taste" stattfindet.

8. Mai bis 13. Juni 2015
Ausstellung im Designhaus Darmstadt
Eugen-Bracht-Weg 6 64287 Darmstadt

Kuratorische und gestalterische Leitung Kai Buchholz und Ursula Gillmann
www.goodbadtaste.de 

Öffnungszeiten
Mi, Do, Sa 12.00-17.00 Uhr
Fr 12.00-21.00 Uhr
So 12.00-18.00 Uhr
am 23. Mai (Illuminationsfest) 12.00-24.00 Uhr

Eintritt
3,- € normal
2,- € ermäßigt (Studierende, Schüler, Kinder - für Kinder ist die Ausstellung jedoch eher ungeeignet!)
Der Ausstellungskatalog ist an der Kasse erhältlich.

Ausstellung »Stealing a glance at chinese occultism«

Prof. Chen Lei - Ein Blick auf den chinesischen Okkultismus...

Details

Ausstellung »Stealing a glance at chinese occultism«

Okkultismus, ein wichtiger Aspekt alter chinesischer Kultur, wird heute nicht als bedeutender Teil des modernen chinesischen Lebens angesehen. Prof. Chen ermuntert seine Studierenden, die unsichtbare, aber spürbare Existenz des Okkultismus mit Mitteln der visuellen Gestaltung zu erkunden. Die Arbeiten bieten dem Betrachter den Zugang zu einem tieferen Verständnis einer fremden Schatzkammer traditioneller Kultur der Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Universum.

Prof. Fan Xiang
Einblicke in die Ästhetik des Staatsfernsehens

Seit mehr als 30 Jahren ist die Neujahrsgala des Staatsfernsehen die bei weitem erfolgreichste Sendung in China. Prof. Fan bezieht sich in ihrer experimentell-gestalterischen Analyse auf diese Sendung indem sie Dramaturgie, Farbgestaltung und visuelle Strategien einer kritischen und historischen Betrachtung unterzieht.

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 21. April 2015 um 18 Uhr, Aula des FB Gestaltung
Ausstellung: 21. - 27. April 2015

Schwingungen des Ortes

Zwölf fotografische Positionen ...

Details

Schwingungen des Ortes

... zu zwölf verschiedenen Orten. Fotografiestudierende der Hochschule Darmstadt visualisieren die individuelle Stimmung von Architektur und Raum.

Magazin Release Party & Vernissage am 24.04.2015 ab 19:00 Uhr in der Galerie Kurzweil, Ecke Bismarckstraße/Kirschenallee auf dem Gelände des Güterbahnhofs, Darmstadt.

Norderney Zwei

Ausstellungsprojekt des Studienschwerpunkts Fotografie ...

Details

Norderney Zwei

... am Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt mit der Tourismus GmbH Staatsbad Norderney Auf Einladung der Tourismus GmbH Staatsbad Norderney reisten im Oktober 2014 zwanzig Fotografie-Studierende des Fachbereichs Gestaltung auf die Nordseeinsel Norderney zu einer 10-tägigen Praxisexkursion. Auch bei der zweiten Reise, nach einer ersten Exkursion im Oktober 2013, entstanden dokumentarische und künstlerische Fotografie-Projekte, die einen individuellen Blick auf die Insel werfen, jenseits der vorhandenen Klischees, die häufig mit der Nordseeinsel verbunden werden. Betreut wird die langfristig geplante Kooperation von Prof. Michael Kerstgens.

Ausstellungseröffnung am Dienstag, den 29. April 2015 um 18.00 Uhr
Ort: Ausstellungshalle des Fb Gestaltung auf der Mathildenhöhe, Olbrichweg 10, 64287 Darmstadt
Dauer der Ausstellung: 29. April – 15. Mai 2015

Diplomausstellung WS 14/15

„I like my diploma - I just don’t have to see it all the...

Details

Diplomausstellung WS 14/15

... unter diesem Motto steht die diesjährige Ausstellung der Diplomarbeiten von 40 Studierenden der Studiengänge Industrie- und Kommunikationsdesign des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt auf der Mathildenhöhe.

Die Ausstellung wird mit der Verleihung der Diplome am Freitag 6. Februar um 18:00 Uhr eröffnet.

Ein Ausstellungskatalog dokumentiert alle Diplomarbeiten. Während der Öffnungszeiten geben Studierende gerne Auskunft über die Arbeiten.

 

Diplomverleihung: 6. Februar; 18 Uhr

Vernissage: 6 . Februar; 19 Uhr
Ausstellung: 6. – 8. Februar; 10-18 Uhr

 

Hochschule Darmstadt
Fachbereich Gestaltung
Olbrichweg 10
64287 Darmstadt

 

 

 

 

Fotoausstellung "Darmstadt zeigt Gesicht"

In der Fotoausstellung und gleichzeitigen Buchpräsentation...

Details

Fotoausstellung "Darmstadt zeigt Gesicht"

... gegen Rassismus und Ausgrenzung, das Ergebnis eines Fotografie Kurses „Foto 3“ mit dem Thema „Darmstadt zeigt Gesicht“ von Anja Behrens am Fachbereich Gestaltung der Hochschule Darmstadt, der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Luisenplatz, am Bahnhof, am Weißen Turm, vor der Krone und im Herrngarten haben 38 angehende Fotograf/innen in Kleingruppen Fotostationen aufgebaut. Jeder, der sich portraitieren lies, zeigt damit sein Gesicht gegen Rassismus, Ausgrenzung und Stigmatisierung. In dem daraus entstandenen Buch wird dieser Moment festgehalten. Es sollte eine Fotografie entstehen, die Portrait, Reportage und künstlerische Komposition miteinander verbindet. Durch eine Projektförderung der AG Weltoffenes Darmstadt konnte das Buchprojekt realisiert werden. Das Buch ist am Eröffnungsabend käuflich zu erwerben. Es soll einen Beitrag leisten gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung, für Toleranz und ein zufriedenes Miteinander in Darmstadt. Mit dem Erlös dieses Buches werden Vereine in Darmstadt unterstützt, die sich mit ihrer Arbeit für Flüchtlinge einsetzten.

Dem Projekt Darmstadt zeigt Gesicht“ wurde am 20. Mai 2014 der 2. Preis für „Gesicht zeigen 2014“ vom Amt für Interkulturelles und Internationales durch den Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Jochen Partsch, verliehen. Jeder ist zur Eröffnung herzlich eingeladen, besonders angesprochen sind alle Jugendlichen und alle, die ihr Gesicht gezeigt haben.

Vernissage: Freitag, 12.12.2014 um 19 Uhr, Halle des Fachbereichs Gestaltung
Ausstellung bis Freitag, 19.12.2014 jeweils von 9 bis 18 Uhr

Ausstellung „Kris Scholz – Zeichen und Spuren”

Seit über 25 Jahren hält Kris Scholz ein eher ungewöhnliches...

Details

Ausstellung „Kris Scholz – Zeichen und Spuren”

Darmstadt – Seit über 25 Jahren hält Kris Scholz ein eher ungewöhnliches Motiv mit der Kamera fest: Fußböden. Inspiriert von dem Maler Sigmar Polke hat der Professor für künstlerische Fotografie an der Hochschule Darmstadt (h_da) Böden ästhetischer und historischer Orte fotografiert und gelangte durch großformatige Abzüge zu überraschenden Bildwirkungen. In der Ausstellung „Zeichen und Spuren” im Designhaus Darmstadt im Eugen-Bracht-Weg 6 sind nun 25 dieser Arbeiten zu sehen. Auf der Vernissage am Donnerstag, 27. November, sprechen ab 19 Uhr neben dem Künstler h_da-Präsident Prof. Dr. Ralph Stengler und Justus Theinert, Professor für Designtheorie und Industrie-Design am Fachbereich Gestaltung der h_da. Die Schau beinhaltet auch analoge Schwarzweiß-Landschaftsaufnahmen aus Scholz‘ Serie „The Silent View“.

Auf Reisen durch Marokko und Spanien faszinierten Kris Scholz die interessanten Muster von Böden in einem alten Palazzo, in Apotheken, Treppenhäusern und Bars. Durch großformatige Vergrößerungen gelangte der Professor für künstlerische Fotografie an der h_da zu überraschenden Ergebnissen. Aus der Ferne erinnern die Fotografien an abstrakte Bilder von Gerhard Richter oder Jackson Pollock, aber aus der Nähe werden alle möglichen Spuren sichtbar – Spuren, die Hinweise auf Geschehnisse an den fotografierten Orten schließen lassen. Diese sind auch politisch relevant, denn Scholz besuchte für das Projekt „Zeichen und Spuren” neben ästhetischen auch historische Orte wie den Tian’anmen-Platz in Peking oder Maos Arbeitsraum in Chongqing.

Für die Serie „The Silent View” hat Scholz mit einer 35 Kilo schweren Großbildkamera aus den Dreißigerjahren fotografiert. Mit dem historischen Papiernegativverfahren auf Baryt-Papier gelangen ihm damit auf Reisen durch Spanien, Rumänien und China Schwarzweiß-Landschaftsbilder mit dramatischen Effekten.

Vernissage: Donnerstag, 27. November, 19 Uhr
Ausstellung: 28.11.14 bis 11.01.2015
freitags von 17 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr
Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro
Ort: Designhaus Darmstadt, Eugen-Bracht-Weg 6, 64287 Darmstadt

Am 9. Dezember gibt Corina Gertz ab 19 Uhr mit ihrem 60-minütigen Film „Insel am Rhein – Künstlersiedlung Golzheim“ Einblicke in das Leben und Arbeiten in der einst von den Nationalsozialisten gebauten Düsseldorfer Künstlersiedlung, wo Scholz seit Jahren lebt. Die 37-minütige Dokumentation „Organhaus – Kunst zwischen Jangtse und Rhein” von Corina Gertz und Kris Scholz gibt im Anschluss Einblick in den regen Austausch zwischen Düsseldorfer Künstlern und der unabhängigen Organisation „Organhaus Art Space” im chinesischen Chongqing, die bis heute ihre Eigenständigkeit bewahrt.
Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro

 

 

Diplomausstellung

Die diesjährige Diplomausstellung steht unter dem Motto...

Details

Diplomausstellung

Vernissage: 18. Juli 2014 um 17:30 Uhr
Ausstellung: 19. bis 20. Juli 2014 jeweils von 10 - 18 Uhr
Fachbereich Gestaltung, Olbrichweg 10, 64287 Darmstadt

... und unterstreicht die Motivation unserer Diplomandinnen und Diplomanden, mit der Diplomarbeit hervorragende Arbeiten zu präsentieren. Gezeigt werden Diplomarbeiten aus den Studiengängen Industrie- und Kommunikationsdesign. Die Vernissage bietet die Gelegenheit sich mit den Diplomandinnen und Diplomanden über ihre Arbeiten auszutauschen.