Temporäres Fixieren auf Großbaustellen

Laufzeit

Projektziele

Bislang gibt es keine zeitgemäße Lösung für Fixiermöglichkeiten, die bei der Gratwanderung zwischen perfekter Planung und Improvisation auf Baustellen eine rationelle und sichere Handhabung bietet.
Durch eine systematische Betrachtung macht das entwickelte Fixiersystem die Arbeitsorganisation auf der Baustelle in einem Teilbereich sicherer, effizienter, kostengünstiger und moderner.
Ein System von mobilen Anschlagpunkten und weiteren Anschlagmitteln ermöglicht das schnelle Fixieren und rückstandsfreie Umsetzen von Infrastrukturen auf jeder Oberfläche, ohne weitere Hilfsmittel und ohne körperliche Belastung.
Die reversible Haftung erfolgt durch Nanoplatten mit einer Gecko-Haftung und durch eine biomimetisch inspirierte Methode zum Fixieren, Lösen und Umsetzen der Anschlagpunkte.
Technische Infrastrukturen können so ohne großen Aufwand an die sich stetig ändernden räumlichen Bedingungen beim Voranschreiten eines Bauprojekts angepasst werden.

Abb. 1 Anschlagpunkte in 3 Größen
Abb. 2 Anschlagpunkt Vorn und Hinten
Abb. 3 Anschlagpunkt unter Druckhaftung
Abb. 4 Anschlagpunkt drucklos
Abb. 5 Aufbau

Lastenträger

Der Anschlagpunkt kann in Verbindung mit Lasthebegurten und Gurtmanschetten in Lastketten eingesetzt werden. Das Anheben von schweren Lasten wird durch die Nutzung der Gurtmanschette als einfache Rolle eines Flaschenzuges erleichtert. Dies hat für einen Bauarbeiter die Halbierung der Zugkraft zur Folge (> freiwillige Selbstbeschränkung auf dem Bau: 25 kg)

Abb. 6 Lastenträger
Abb. 7 Gurtmanschette
Abb. 8 Gewichtsreduktion

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Die weiteren Verwendungsmöglichkeiten der Anschlagpunkte sind vielfältig und sollen hier nur beispielhaft aufgezeigt werden.
Je nach Belastung finden die unterschiedlichen Größen des Anschlagpunktes für 5 kg bis 50 kg Verwendung. Zusätzlich zu den hier gezeigten Einsatzmöglichkeiten als Licht- und Informationsträger bietet sich zum Beispiel auch der Bereich der Materialsicherung, der Absturzsicherung an.
Auch auf sehr edlen Baumaterialien können die Anschlagpunkte beschädigungslos und rückstandsfrei eingesetzt werden.

Abb. 9 Temporärer Lastenträger

Fixieren des Anschlagpunktes

Der Anschlagpunkt wird mit der Handinnenfläche mit einem Druck von ca. 15 N in einer beliebigen Position an der Oberfläche befestigt und pendelt sich bei Anhängen einer Last nach unten aus.
Gecko-Effekt und Entwicklung einer bionisch inspirierten Methode zur Fixierung nanostrukturierter Haftflächen unter produktspezifischen Aspekten
Beim Anpressen des Anschlagpunkts fahren drei pendelnd gelagerte nanostrukturierte Haftflächen auf der Unterseite aus ihrem Schutzbereich heraus und werden mit einer gleichzeitig horizontalen Bewegung an der Oberfläche fixiert. Die Scher-Haltekraft der drei Platten weisen in die entsprechenden Richtungen.

Abb. 12 Fixieren des Anschlagpunktes
Abb. 13 Nannohaftplatten

Anzeigedisplay

Ein stromlos betriebenes Display auf der Grundlage eines NanoSmartFluids, einer mechanochromen Flüssigkeit (Farbveränderung unter Druck), dient zur Anzeige von Positionierungsabständen bei der Installation von Lastketten und als Warnsystem bei einsetzendem Haftungsverlust. Im Alarmfall bei langsam schwindendem Haftungsverlust muß der Anschlagpunkt innerhalb von 5 Tagen neu positioniert werden.

Abb. 14 Überlasterkennung
Abb. 15 Lasterkennung mit Abstandsanzeige

Lastketten

Bei der Installation sind - je nach der anzuhängenden Last- unbedingt Installationsabstände zu beachten, um Überlasten zu vermeiden.
Informationen über die Lastabstände kann man auf dem Display ablesen. Es gibt Anzeigen für die Überlasterkennung und die Lasterkennung mit abstandsangaben in Metern. Mit Hilfe von einstellbaren Schablonen kann sich ein einzelner Arbeiter dann schnell nach vorn in Ausdehnungsrichtung voran arbeiten.

Abb. 16 Installation einer Lastkette

Ablösen eines Anschlagpunktes

Die Anschlagpunkte können nur durch das Einführen eines Piezo-Schlüssels gelöst werden. An dessen Anschlag erfolgt ein Ladungsimpuls, was zum sofortigen Lösen und Hochfahren der Haftplatten führt und die Displayfarbe wechselt zurück auf Orange (drucklos).
Der Piezo-Schlüssel dient desweiteren als Diebstahlschutz und auch als Authorisierung für die Bedienung der Anschlagpunkte.

Abb. 17 Piezo Schlüssel