Love Letters und Schleiermachers Briefwechsel mit seiner Braut Henriette von Mühlenfels.

Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (*21. November 1768 in Breslau, Schlesien; †1834 in Berlin) war protestantischer Theologe, Altphilologe, Philosoph, Publizist, Staatstheoretiker, Kirchenpolitiker und Pädagoge. Er übersetzte die Werke Platons ins Deutsche und gilt als Begründer der modernen Hermeneutik.
Henriette von Mühlenfels (*6. März 1788 in Sissow auf Rügen; †1840) war früh verwaist und heiratete im Oktober 1805 Schleiermachers Freund Ehrenfried von Willich. Aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor. Durch eine Infektion starb ihr Mann jedoch zwei Jahre nach der Heirat und im Mai 1809 verheiratete sich Henriette erneut mit Ehrenfrieds Bruder, der von Anfang an ein väterliches Verhältnis zu ihr und den Kindern hatte.

Literatur: Friedrich D. E. Schleiermacher Heinrich Meisner (Hg.): Friedrich Schleiermachers Briefwechsel mit seiner Braut. Gotha 1920.
Gemälde: Ritratto di giovane dama von Piero del Pollaiolo (1470–1472).

Friedrich:
Kate Bailey-Neale (*07. April 1991 in Surrey, England) ist Gasthörer beim H d_a, Lebens Studentin, Dusch Sängerin, Abenteuerin, Übersetzerin, Kuchen Bäckerin, Tag Träumerin, Fotografin, Schreiberin, Champion web Surfer und Thrill Seeker. Sie lebt für die kleinere Sachen im Leben aber vermutet das die größere Sachen sind wahrscheinlich genauso wichtig.
Larissa Sarah Jane Fey (*15. Juni 1988 in Wiesbaden, Deutschland) ist Kommuniationsdesignstudentin, Grafikdesignerin, Typografin, Buchgestalterin, Zwilling, Selbstverlegerin, Skizzenbuchmittragerin, Seglerin, Mondsüchtige und Weltenbummlerin.
Ramona Chantal Fornoff (*01. März 1991 in Frankfurt a.M.) ist Violinistin, Tänzerin, Pâtissière, Köchin, Designerin, Künstlerin, Typografin und Illustratorin.
Celestina Frese (*08. Dezember 1988 in Abancay, Peru) studierete Kommunikations Design, ist Illudtratorin, Animatorin, Regisseurin, Pädagogin, Tänzerin, Weltenbummlerin, Philosophin und Träumerin. Ausserdem spricht sie 5 verschiedene Sprachen und setzt sich fuer verschiedene soziale Projekte in Südamerika ein.
Sören Herschel (* 27. Oktober 1988 in Lindenfels, Odenwaldkreis) war ein deutscher Gestalter, Drucker, Künstler, Kulturschaffender, Lehrender, Typograf, Filmemacher, Initiator, Spielemacher, Wissenschaftler, Erfinder und Spinner. Er erzeugte mit Hilfe des Kontrollverlustes abstrakte Zeichen und gilt als Begründer der modernen Zufallskonzeption.
Kathrin Birgit Müller (*11. Juni 1991 in Groß-Umstadt, Hessen) ist Designstudentin, Buchbinderin, Köchin, Verkäuferin, Tänzerin, Träumerin, Chaotin, Typografin, Künstlerin und Langschläferin. In mehreren dieser Wirkfelder, wird sie zu den wichtigsten Persönlichkeiten ihrer Zeit gezählt.
Salome Rammler (*25. Juli 1990 in Braunschweig, Niedersachsen) ist Designstudentin, Tänzerin, Bibliothikarsassistenin, Seelsorgerin, Illustratorin, Gelegenheitskellnerin, Kreative, Visionärin, Weltenbummlerin, Hundeliebhaberin, Texterin und Fotograin. Sie ist die Tochter eines Pastors und einer Diakonin. Sie hat zwei Geschwister, die ebenfalls Designer sind.
Rocío Sánchez García (*24. April 1990 in Rüsselsheim, Deutschland) ist Design-Studentin, Buchbinderin, Köchin, Sängerin, Videospielerin, Typographin, Enter-tainerin, Lebenskünstlerin, Interior Designerin, Kitschkönigin, Cup-Cake-Bäckerin, Traumtänzerin, Langschläferin, Märchenleserin. In mehreren dieser Wirkfelder wird sie zu den motiviertesten Akteurinnen ihrer Zeit, in einigen auch zu den Meistern der Disziplin überhaupt gerechnet, ähnliches gilt etwa für das Tagträumen.
Franziska Natalie Sandmann (*14. April 1988 in Dieburg, Hessen) ist Designstudentin, Fotografin, Regisseurin, Buchbinderin, Typografin, Hilfskraft, Babysitterin, Sekretärin, Weltenbummlerin, Alltagsmanagerin, Katzenmutti, Literaturkritikerin und Kannst-du-das-schnell-mal-eben-bearbeiten-Grafikerin. In den unterschiedlichsten Disziplinen hat sich bei Ihr großes Potential gezeigt und in Zukunft kann noch Großes von Ihr erwartet werden. Franziska gilt als Begründerin für die Bewegung »Viel Stress, wenig Freizeit« da Sie schon im dritten Semester mit einem zeitintensiven Nebenjob und diversen privaten Verpflichtungen einiges zu bewältigen hatte.

Henrietta:
Susi Bibrach (*30. Januar 1985 in Erfurt). Ausstellungen: Die Stille der Rebellen. Goethe National Museum Weimar, 2010;  Der Stand der Dinge. Hochschule Darmstadt, 2013; Stillstand und Bewegung. Darmstadt, 2013, Kunstfabrik zum 25-Jährigen-Jubiläum, Wixhausen, 2013.
Jennifer Marie Dietz (*31. Januar 1992 in Rüsselsheim, Hessen) ist Designstudentin, vereinstätige Volleyballspielerin, Freizeitbeacherin, leidenschaftliche Zeichnerin, gelegentliche Fotografin und Musikliebhaberin. Neben der Musik ist Volleyball eine ihrer größten Leidenschaften und ein wichtiger Teil der Freizeitgestaltung. Das Wichtigste allerdings in ihrem Leben ist ihre Familie und Freunde.
Stephanie Christina Ingrid Heim (*28. November 1988 in Bad Dürkheim an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz) ist Designstudentin, IT-Systemelektronikerin, Sängerin, Tänzerin, Festivalbesucherin, Hobbyfotografin, Musikliebhaberin und  Tagträumerin. Neben dem Designstudium opfert sie ihre Freizeit vor allem dem Gesang, dem Tanz und der Musik allgemein. Den Mittelpunkt ihres Lebens bildet jedoch ihre Familie und ihre Freunde, die immer auf sie zählen können.
Karolina Monika Lasik (*25. Juli 1991 in Dębica, Polen) Gestalterin, Prokrastinator und Perfektionist.
Silke Systa Lieb (*19. Oktober 1986 in Hadamar) ist eine deutsche Glaskünstlerin und seit 2011 Studierende des Fachbereiches Kommunikationsdesign an der Hochschule Darmstadt, gelegen auf der idyllisch-malerischen Mathildenhöhe. Ihre zukünftige berufliche Passion hat sie im Bereich  Ausstellungsdesign und Szenografie gefunden; in ihrer Freizeit setzt sie sich insbesondere mit verschiedenen zeichnerischen und handwerklichen Techniken auseinander, immer in Bezug zu kunsthistorischen Theorien und Überlieferungen. Ihre Hunde sorgen für den mentalen Ausgleich, denen sie sich ausgiebig widmet.
Lisa Pflästerer (*09. September 1990 im Odenwald) stammt aus einer reichen Pflastersetzer Familie. Sie ist eine hübsche, blonde und begabte, junge Designerin. Sie studiert Kommunikations-Design und engagiert sich für nebensächliche Sachen.
Nina Rauber (*26. Januar 1989) ist Studentin des Kommunikationsdesign, Reisende, Teil des Universums, Zeichnerin und Fotografin des Absurden und Alltäglichen. Sie ist Ehrenamtlerin in einem Kinder- und Jugendverband und arbeitet bei einem Grafikbüro.
Maximilian Ruf
(*4. September 1990 in Mainz) ist Fotograf, Designer und technisches Universalgenie. Sein Spezialgebiet ist die Betreuung anderer Gestalter auf dem Gebiet Photoshop und Indesign sowie die technische Unterstützung bei Hardware- und Software-Fragen ebenso wie Druck, Farbmanagement, Kamera und Beleuchtungstechnik.


Zurück