Selbstzensur ist eine Art Zensur, die sich Menschen aus verschiedenen Gründen selbst auferlegen. In Deutschland ist eine Vorzensur von staatlicher Seite aus nicht erlaubt. Nach der Veröffentlichung können Werke jedoch geändert, indiziert oder ganz verboten werden.

Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sind weltbekannt für ihre Märchen. Von 1812 bis 1858 veröffentlichten sie sieben Auflagen ihrer Kinder- und Hausmärchen. Ab der zweiten Auflage, die 1819 erschien, reagierten die Brüder Grimm auf Kritik der ersten Auflage. Die Texte seien nicht kindgerecht genug, worauf Wilhelm Grimm mit Sentimentalisierung, Entsexualisierung und Verchristlichung reagierte.

In diesem Buch werden alle 33 Werke in ihrer Originalfassung gezeigt, die so nur in der ersten Auflage der Kinder- und Hausmärchen erschienen sind.


Zurück