BRITÔN ist eine „da wo ich sie brauche“ Leuchte - aus der Beobachtung geboren, dass stationäre Leuchten und festgelegte Lichtsituationen unsere wechselnden Bedürfnisse im Alltag nicht erfüllen können. Britôn kann getragen, ausgerichtet, aufgehängt, unter den Arm geklemmt, gedimmt, intuitiv bedient, ergonomisch genutzt, aufgeräumt werden. Sie kann fokussieren, Stimmung verbreiten, als Suchlicht dienen, mit nach draußen kommen, Orientierung geben, Höhlen erhellen, Leselicht sein, den anderen nicht stören, Wichtiges ins rechte Licht rücken. In seiner Schlichtheit lässt der, aus einem Kreis entwickelte, Körper kaum etwas von seinen vielseitigen Talenten erahnen. Zur Leuchte gehört ein Standbein, das ihr als zuhause dient - schließlich muss auch die aktivste Leuchte manchmal Energie tanken. 
Die Ausrichtung der Leuchte erfolgt über die Verlagerung von Gewicht. Als ideal geeignet hat sich dafür Sand herausgestellt, der fließt, dessen Körner sich jedoch auch gegenseitig festhalten, so dass das Halten einer Position möglich ist. Dasselbe System wird auch genutzt, um die Leuchte einzustellen, wenn sie am Ständer angebracht ist. Die Neigungseinstellung am Stand-Fuß geschieht ebenfalls über Sand, der Ständer wird wie ein Stock in den Sand im Fuß gesteckt und kann so in jeder gewünschten Position gehalten werden. Die Leuchte wird mit einem Magneten an dem Ständer festgehalten, damit sie bei der Verstellung dessen zwar mitdreht, aber nicht herunterrutscht.

Britôn wird über zwei berührungsempfindliche Sensoren im Schirm bedient – die richtige Stelle wird über die Produkt-Typographie angezeigt – Bri (brightness) tôn (tone, Tönung). Geladen wird der Akku, dessen Kapazität für 9 bis 80 Stunden Licht reicht, über Kontakt in der Aufhängung. Die Spannung ist dabei nicht höher als 3,7 V und damit völlig unbedenklich, sollte man die Kontakte einmal berühren. Der Schirm von Britôn und die inneren Teile sind so konzipiert, dass sie mit Kunststoffspritzgussverfahren gut herzustellen sind. Britôn entspricht mit seinen Möglichkeiten und seiner Funktionsweise den zu Beginn des Entwurfs aufgestellten Zielen. Die Leuchte hat ein neuartiges Bedienkonzept und schafft es auf spielerische Weise seine Fähigkeiten zu vermitteln, ohne sie aufzudrängen. Sie kann in das Raumlicht-Konzept eingebunden werden und braucht keine zusätzliche Ladestation.


Zurück