Vortrag und zweitägiger Workshop. Im Workshop mit Gerhard Lang ging es um die Frage nach der Wahrnehmung des Raumes, und darum, wie sich durch minimale Eingriffe/Gesten eine gegebene Situation in unserer Wahrnehmung verändern lässt. Zwei grundverschiedene Orte standen zur Verfügung. Jeder Tag wurde einem dieser Orte gewidmet. Zunächst wurde sich dem jeweiligen Ort genähert, in dem gefragt wurde, was wir wahrnehmen, uns fragen, was an diesem Ort geschieht, welche Qualitäten ihn auszeichnen. Auf diese Weise entstand langsam ein Verständnis für die Situation, das bei der Entwicklung der eigentlichen Arbeit diente: Durch kleine Eingriffe bestimmte Eigenschaften des Ortes hervorzuholen oder erst sichtbar zu machen.

Tag 1: Verkehrsinsel unweit des Ostbahnhofs.
Tag 2: Plantanenhain Mathildenhöhe

Der Vortrag und Workshop war Teil der High Noon Special Veranstaltungen am FbG
Alle Fotos (sw) vom Workshop von Gerhard Lang


Zurück