Scheinbar sind »hell« und »dunkel« Gegenspieler. Eine Definition dieser abstrakten Zustände erfolgt daher meist über das Gegenteil: »Hell« ist alles, was nicht »dunkel« ist. Im Versuch wurde ein identisches Raumobjekt mit hellem und dunklem Karton gebaut, um es dann in Belichtungsreihen zu fotografieren.

Das Ergebnis sind jeweils 32 Fotografien. Wann ist nun ein helles Objekt dunkel, ein dunkles hell? Und was liegt dazwischen? Wer nur in den Kategorien »hell« und »dunkel« denkt, kann nur vom einen auf den anderen Zustand schließen. Erst ein Standpunkt außerhalb ermöglicht die gleichzeitige Betrachtung beider Zustände.


Zurück