Wie funktioniert unsere Erinnerung? Was vergessen wir, was nicht, und wann taucht warum die Vergangeheit plötzlich in unserer Gegenwart auf? Unser momentanes Handeln wird durch die Erinnerung an Vergangenes beeiflusst. Aber inwiefern verändert auch unsere Gegenwart unsere Vergangenheit? Erinnerung ist kein starres Abbild des Vergangenen, sondern ein sich ständig wandelnder Ausdruck unseres Selbstbildes.

 

Illustrierte Karten, unbelichtete Fotopapiere und Textauszüge aus »Das Sein und das Nichts« von Jean Paul Sartre


Zurück