Als Ausgangspunkt der Arbeit diente das Buch »T.A.Z. – The Temporary Autonomous Zone« von Hakim Bey. Darauf aufbauend sollte eine eigenständige Arbeit entstehen, deren Thema und Arbeitsmethode den Ideen des Buches entspricht.  Das vorliegende Arbeitsergebniss ist eine Untersuchung von Grenzen im öffentlichen Raum der Stadt Darmstadt. Die Arbeit gliedert sich in drei Teile: Eine Typologie öffentlicher Grenzen in der Darmstädter Innenstadt, ein Demonstrationsvideo und einen Anhang (Appendix).  Die Typologie dokumentiert Art und Menge von mehr oder weniger verbindlichen Beschränkungen in der Darmstädter Innenstadt. Das Dokumentationsvideo untersucht unsere Sozialisaton in Bezug auf derartige Begrenzungen in Form eines Krisenexperiments. Der Appendix gibt in Form lose gruppierter Begriffsdefinitionen einen Ausblick auf mögliche Lesarten der beiden ersten Teile. Das Demonstrationsvideo in voller Länge kann auf YouTube angeschaut werden.


Zurück