In einem Werbespot hört eine junge schöne Frau ein Gespräch ihrer Eltern mit, in dem sie über ihr Schicksal klagen, eine dunkelhäutige Tochter zu haben. Diese wird depressiv, bis ihr eine Freundin *Fair & Lovely* Hautcreme empfiehlt. Ihr Aussehen wird heller, sie gewinnt ihr Selbstvertrauen zurück und aus ihr wird ein erfolgreicher Bollywood-Star. In der letzten Szene sitzt sie mit ihren Eltern in einem modernen Café. Alle sind glücklich.

Im Zusammenhang mit meinem Vordiplom bin ich für das Projekt *Schwarz-Weiss* nach Bangladesch geflogen. Dort habe ich zahlreiche Interviews mit Menschen aus verschiedenen Altersgruppen und Regionen des Landes geführt. Dabei hat sich herausgestellt, dass die meisten der Befragten schwarz und weiss mit der Hautfarbe in Verbindung gebracht haben.

Weiße Hautfarbe stellt ein Schönheits-Ideal dar, welches gerne von den Menschen in Bangladesch angestrebt wird. Insbesondere wohlhabende Männer gehen eher eine Ehe mit einer *weissen* Frau ein. Sogar in der bengalischen Filmindustrie wird zwischen *schwarz* und *weiss* unterschieden; *gute* Rollen werden hier mit *weissen* Schauspielern besetzt, während die dunkelhäutigen Schauspieler böse Charaktere darstellen.

Kursbeschreibung
Mit Hilfe von Text und Bild soll eine Arbeit enstehen, die das Thema SCHWARZWEISS aufarbeitet, repräsentiert, variiert, manipuliert, intellektualisiert, verarbeitet, etc.
Ziel
Ziel des Entwurfskurses ist die in den ersten drei Semestern erworbenen gestalterischen wie konzeptionellen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, sowie diese weiter zu vertiefen und zu festigen. Durch aufmerksames Hören und Sehen, durch Recherche, Experimente, Dokumentation, sowie den Umgang mit Informationen und deren Visualisation, sollen eigenständige grafische Lösungen entwickelt werden.
Form
Ein Buch/Booklet im Format A6 mit mind. 96 Seiten sowie eine Arbeit in völlig frei wählbarer Form


Zurück