Was bedeutet es wenn man kreativ ist?
Wie wird Kreativität von Anderen, Nicht-Gestaltern angewandt?
Wer sind "die Anderen?"
Wie können wir von der Kreativität der Anderen profitieren?
Beginnend mit diesen Fragen begann ich die Suche nach der „Kreativität der Anderen“.
Den Prozess der Suche, meine Erkenntnisse und Erlebnisse habe ich in ein Ausstellungskonzept umgesetzt. Der Besucher wird durch 5 Forschungsfelder geführt, welche anregen und neugierig machen sollen.
Initiieren: Mit den richtigen Fragen, einen Anstoß geben
Entdecken: Ein Gespür für Einfallsreichtum entwickeln
Theoretisieren: Die Struktur von Kreativität analysieren
Erforschen: Die Essenz der Kreativität ergründen
Gestalten: Eine visuelle Übersetzung für Kreativität finden
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 11 Interviews mit „Anderen": Einem Buchhalter, einem Metzger, einer Sammlerin, einem Autist, einer Journalistin usw. aus denen ich 13 Prinzipien der Kreativität entwickelte.
Die Ausstellung zur Kreativität der Anderen ist sowohl die Dokumentation einer Suche als auch die direkte Umsetzung des Gefundenen. Und der Beweis das Metzger auch kreativ sind.


Zurück