Um ernährungsbedingten Mangelerscheinungen entgegen zu wirken, sollen, anhand eines Bioreaktors, Lebensmittelalgen gezüchtet werden. Diese haben den positiven Effekt Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umzuwandeln und sind reichhaltig an Nährstoffen, wie kein anderes Lebensmittel. Mit moderner Technik wird die Algenkultur unter Zugabe von Licht, Nährstoffen und Raumluft optimal kultiviert. Dies findet in einem sogenannten Bioreaktor statt. Das zur Kultivierung benötigte Licht wird, sowie auch der erzeugte Sauerstoff, an den Umraum abgegeben. Täglich lässt sich also eine äußerst nahhafte Algenmasse ernten, welche dem Essen beigemischt werden kann. Dazu wird die Raumluft aufgewertet und das zur Aufzucht verwendete Licht in Form einer Lampe wieder verwertet. 

Darüber hinaus lassen sich verschiedene Algenarten züchten, welche unterschiedliche Wirkungsweisen haben. Die Nutzer können ihre Algen untereinander tauschen, wodurch ein Evolutionscharakter entstünde, der das nachhaltige Bewusstsein unter Konsumenten und Mitmenschen fördern würde.


Zurück