Basierend auf den Themen Elektra, Traumata, Verhaltensmuster, Erinnerung und Konservierung wurde schließlich die Frage der Visualisierung des Hier und Jetzt aufgeworfen? Was ist das Jetzt? Was ist das Hier?
In unterschiedlichen Videosequenzen wird versucht ein Blick auf die Gegenwart zu entwickeln. Dabei spielt auch und vorallem der bewegte Stillstand eine wichtige Rolle. Bewusst wurden unscheinbare alltägliche Situationen und Momente, die im Fluss der täglichen Wiederholung oder Allgegenwärtigkeit unsichtbar werden, verfolgt. Darüber hinaus aber auch rhythmische, kaum wahrnehmbare Bewegungen, die in ihrer unendlichen Bewegung einen Stillstand zu verkörpern scheinen.


Zurück