So wie die Wahrnehmungsfähigkeit und Empfindsamkeit, nimmt auch unsere Fähigkeit zur Begeisterung von Kindheit an stetig ab. Beobachtungen wie diese waren Anlass für die Beschäftigung mit der Frage was uns begeistert, wie und warum wir uns begeistern. Unsere freie Herangehensweise, zu tun was uns begeistert, ergibt sich aus der Thematik, dem Entdeckungsdrang und der Gestaltungslust, die jedem Menschen innewohnt und als Grundlage zum Prozess der Begeisterung dient. Ohne festes Ziel vor Augen, wurden unter anderem Wassertropfen, Handfeuerwaffen oder Bakterienkulturen zum Gegenstand unserer Experimente. In allen Arbeiten, die für dieses Diplom entstanden starteten wir jedoch immerzu den Versuch, all die verschiedenen Facetten der Begeisterung herauszufordern.


Zurück